Praxisbeispiel: Smart Factory

Digitale Fertigung mit Smart Factory

Herausforderung

2016 hat die Drehtechnik Jakusch die Initiatve "Industrie 4.0" mit dem Ziel einer modernen, digitalen Fertigung - SMART FACTORY - gestartet. Aus dieser Inititive resultierte dann 2018 die Einführung der Arbeitsplattform "NOAH". 

Bis dahin wurden bei der Drehtechnik Jakusch GmbH Daten und betriebliche Informationen in Insellösungen gesammelt. Maschinen sowie die zugehörigen Produktions- und Auftragsdaten waren nicht miteinander vernetzt. Ebenso gab es keine Verknüpfung relevanter Unternehmendaten und somit auch keine Visualisierung.

Die Produktion war intransparent und zu 100 % "zettelgesteuert". Informationen waren dezentral und schwer verfügbar, der  Informationsfluss selbst stark fragmentiert.

Mit "Noah" hat das Unternehmen die Vision einer "digitalen Fertigung" innerhalb kürzester Zeit praktisch umgesetzt und  entwickelt seine Industrie 4.0 Strategie kontinuierlich weiter.

Smart Factory Mobiltelefon

Lösungansatz

In einem ersten Schritt wurde das Produktionsmonitoring optimiert. Die CNC Maschinen der Marke Mazak wurden vernetzt. Monitore, die im Unternehmen an strategischen Positionen montiert sind, geben jederzeit Auskunft darüber, welche der Maschinen gerade produziert, für den nächsten Auftrag bereit ist oder eine Störung hat. 

Als nächstes wurde der Arbeitsplan digitalisiert. Die Maschinenarbeitsplätze wurden mit Tablets ausgerüstet, welche den Zugang zu den anstehenden Arbeiten geben. Die Mitarbeiter sehen, welche Aufträge anstehen und in welchem Stand sich ein Auftrag befindet. Darüber hinaus erhält der Mitarbeiter direkt im Auftrag Fertigungshinweise und wird auf Besonderheiten aufmerksam gemacht.

Der Mitarbeiter wiederum kann Kommentare erfasst (als Text, Foto oder Audio Aufnahme) und wichtige Hinweise für nachfolgende Bearbeitungsschritte geben. Es ist den Mitarbeitern auch möglich, kurzfristig Aufträge agil neu zu planen. Mittels Drag & Drop können die Mitarbeiter einen Auftrag "auf die Maschine legen".

Sämtliche Arbeitsschritte sind vom System abgedeckt. Von der Materialvorbereitung über die Bearbeitung bis hin zur Qualitätskontrolle und dem Versand arbeiten sämtliche Stellen im Unternehmen mit dem digitalen System.

Maschinenarbeitsplatz

Ergebnis

Innerhalb der ersten 12 Monate konnten bereits signifikante Ergebnisse erzielt werden:

  • Einrichtungskosten -11 %
  • Suchkosten -80 %
  • Archivierungskosten -62 %
  • Papier -35 %
  • Toner -30 %
Team Drehtechnik Jakusch

Heute werden Produktionsplanung, Produktionsmonitoring, Kapazitätsplanung, Auftragszeiterfassung und  Betriebsdatenerfassung in einem System gemanaged.

Durch den konsequenten Einbezug des Personals erreicht die Drehtechnik Jakusch eine hohe Akzeptanz des Systems und hohe Mitarbeiter­zufriedenheit.

2019 wurde die Drehtechnik Jakusch mit dem grossen Preis des Mittelstands und als Digitales Zukunftsunternehmen ausgezeichnet.

Industrie 4.0

Das Initiativ-Forum des Bundes "Industrie 4.0" hat die Drehtechnik-Jakusch GmbH mit in ihr Portfolio für Fallstudien aufgenommen. Lesen Sie mehr über BX:Smart Factory und wie sie sich im Alltag erfolgreich bewährt hat:

Fallstudie Industrie 4.0

WebCast Smart Factory

Webcast Industrie2025

Benötigen Sie weitere Informationen

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus.
Mit "*" markierte Felder sind Pflichtfelder.


Ihr Ansprechpartner

Dirk Apel
Geschäftsführer

044 545 32 70 E-Mail schreiben